Können wir uns in Zukunft noch den heutigen Energieverbrauch leisten?

In den Medien findet die Klimaerwärmung immer mehr Beachtung. Steigende Energiekosten lassen das Wohnen und unsere Mobilität immer teurer werden. Wie viel Energieverbrauch können wir uns in Zukunft noch leisten?

Wer heute ein Haus bauen möchte, tut gut daran, sich mit diesen Fragen auseinander zu setzen. Das Thema energieeffizientes Bauen ist so aktuell wie nie zuvor. Wir stellen Ihnen hier einen innovativen Ansatz vor, der Sie interessieren – und vielleicht überraschen wird!

Warum ein Plusenergie-Haus?

Was viele Menschen nicht wissen: bereits heute sind sehr innovative und nachhaltige Technologie verfügbar. Richtig kombiniert schaffen sie einen echten Mehrwert. Alles hängt von einer intelligenten Planung und Konzeption ihres Gebäudes ab. Dafür hat Setz Architektur das sogenannte Plusenergie-Haus entwickelt.

Mit innovativer Haustechnik und überwiegend erneuerbaren Energien entstehen moderne Häuser im Minergie-Standard, die mehr Energie produzieren als sie verbrauchen.
So wird das Haus zum Kraftwerk: sowohl die Heizungsenergie, als auch das Warmwasser und der Strombedarf wird selbst erzeugt, indem die folgenden Merkmale geschickt kombiniert und bereits bei der Planung konsequent verfolgt werden:

  • Energieeffiziente Bauweise
  • Nutzung erneuerbarer Energie
  • Energieeffiziente Gebäudetechnik
  • Komfortables Wohnklima und gesunde Innenraumluft

Indem mehr Energie erzeugt als verbraucht wird, amortisiert sich das Plusenergie-Gebäude früher als jedes vergleichbare Haus.

Was für ein Plusenergie-Haus spricht

Einer der Vorteile des Plusenergie-Hauses liegt in den Fördermassnahmen, die vom Kanton und Bund genutzt werden können. Wen das nicht überzeugt, der sollte sich folgende Punkte vor Augen führen:

  • Stromrechnungen gehören unter normalen Witterungsbedingungen der Vergangenheit an
  • Überschüssiger Strom wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist und generiert Einnahmen
  • Investitionen können weitgehend steuerlich geltend gemacht werden